Kein Zuschuss durch das Jobcenter zur Jugendweihe

Ein Jugendlicher beantragte beim Jobcenter im Jahr 2009 einen gesonderten Zuschuss in Höhe von 407 €, um für seine anstehende Jugendweihe die Teilnahmegebühr und einen Anzug anschaffen zu können. Das Jobcenter lehnte ab, daraufhin wurde Klage vor dem Sozialgericht erhoben. Das Gericht wies die Klage ab. Der Kläger ging in Berufung.

Das LSG Sachsen-Anhalt hat die Berufung zurückgewiesen. Es besteht nach dessen Auffassung kein Anspruch auf zusätzliche Leistungen. In der Regelleistung sind für die Anschaffung von Bekleidung und Schuhen 10% und für Freizeit und Kultur 11 % vorgesehen. Daraus wäre es dem Kläger nach Auffassung des Gerichts möglich und zumutbar gewesen, frühzeitig Ansparungen zu tätigen, um die Kosten der Jugendweihe zu decken.

Quelle: LSG Sachsen-Anhalt, Urteil vom 14.11.2013, L 5 AS 175/12



Eingestellt am 12.03.2014 von D. Köhn-Huck
Trackback

Kommentar hinzufügen:

Ihr Kommentar wird nach Überprüfung veröffentlicht.
Ihre persönlichen Daten werden nicht angezeigt.
Ihr Name:
Ihr Kommentar:
Registrieren: E-Mail Benachrichtigung bei neuen Kommentaren.
Registrierte Nutzer können Benachrichtigungen per Email
anfordern, unseren Newsletter abonnieren und weitere
Informationen erhalten.
Spamschutz: Bitte geben Sie die Zeichen auf dem Bild ein.
Neu laden

Wie viele Zeichen befinden sich im Bild?


Bewertung: 0,0 bei 0 Bewertungen.
Wie hilfreich fanden Sie diese Informationen?
(1=wenig hilfreich, 5=sehr hilfreich)