Betriebskosten: Kosten für Anmietung und Wartung von Rauchwarnmeldern sind umlegbar

Das Landgericht Magdeburg hat entschieden, dass die Kosten für die Anmietung und Wartung
von Rauchwarnmeldern zu den Nebenkosten gehören, die auf den Mieter umlegbar und daher
von diesem zu zahlen sind.
Die Mieter einer Wohnung waren nicht damit einverstanden, dass die örtliche
Wohnungsbaugesellschaft als Vermieterin die Kosten für die Anmietung und Wartung der Geräte
auf die Mieter im Rahmen der Nebenkosten als sogenannte Betriebskosten umlegt.
Zu Unrecht, wie das Gericht entschieden hat. Die maßgebliche Betriebskostenverordnung
enthalte keine abschließende Regelung über umlegbare Kosten. Grundsätzlich sei auch die
Umlage neu entstandener Kosten möglich. Unter diese fallen auch Rauchmelder. Diese seien mit
Wasser- oder Wärmezählern vergleichbar, deren Kosten ebenso umgelegt werden können.

Quelle: LG Magdeburg, Urt. v. 27.09.2011 - 1 S 171/11

Fundstelle: LG Magdeburg, Pressemitteilung v. 12.12.2011

zum Thema: Mietrecht



Eingestellt am 18.05.2012 von M. Vogel
Trackback

Kommentar hinzufügen:

Ihr Kommentar wird nach Überprüfung veröffentlicht.
Ihre persönlichen Daten werden nicht angezeigt.
Ihr Name:
Ihr Kommentar:
Registrieren: E-Mail Benachrichtigung bei neuen Kommentaren.
Registrierte Nutzer können Benachrichtigungen per Email
anfordern, unseren Newsletter abonnieren und weitere
Informationen erhalten.
Spamschutz: Bitte geben Sie die Zeichen auf dem Bild ein.
Neu laden

Wie viele Zeichen befinden sich im Bild?


Bewertung: 0,0 bei 0 Bewertungen.
Wie hilfreich fanden Sie diese Informationen?
(1=wenig hilfreich, 5=sehr hilfreich)